Navigation

SCOPE – Screening for CKD among Older People across Europe

SCOPE – Screening for CKD among Older People across Europe

Mit dem Altern der Bevölkerung in den entwickelten Ländern geht ein erhöhtes Vorkommen chronischer Erkrankungen einher, zum Beispiel die chronische Nierenschwäche. Diese wiederum führt zu einem verstärkten Risiko, körperliche Einschränkungen bis zur Pflegebedürftigkeit zu entwickeln oder früher zu sterben. Dabei erfolgt die Verschlechterung der Nierenfunktion schleichend und fällt in den frühen Stadien kaum durch klinische Beschwerden auf. Die bisher standardmäßig analysierten Blutparameter zeigen ebenfalls die Schädigung erst in einem fortgeschrittenen Zustand, wenn bereits rund die Hälfte der Nierenfunktion verloren gegangen ist. Darüber hinaus werden diese Blutparameter durch viele Besonderheiten des fortgeschrittenen Lebensalters, wie der Änderung der Ernährung, dem Verlust von Muskelmasse und vielen Medikamenten und medizinischen Behandlungen, beeinflusst.

Das Ziel des europäischen Projektes SCOPE ist es, den Verlauf der Nierenfunktion und das Auftreten eines endgültigen (terminalen) Nierenversagens bei Menschen über 75 Jahren zu erforschen. Insbesondere sollen dabei bekannte und neue innovative Blutparameter verglichen werden. Damit schon eventuelle, frühe Einschränkungen erkannt werden können, wurden insbesondere gesunde Probanden gesucht, die bisher keine Probleme mit ihrer Niere hatten. Das Projekt wird durch die europäische Union finanziert und beinhaltet 9 Zentren in 8 Ländern.

Unter Leitung der FAU wurden in den beiden deutschen Studienzentren, im Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg und im IBA in Nürnberg, über 300 Patienten rekrutiert, untersucht und über zwei Jahre hinweg nachverfolgt. Darüber hinaus leitet das IBA mit der Unterstützung des Lehrstuhl für Biometrie und Epidemiologie das Arbeitspaket Datenmanagement und Statistik von SCOPE.

SCOPE – Screening for CKD among Older People across Europe
Multizentrische, multinationale Kohortenstudie
Gefördert von der Europäischen Kommission im Rahmen von HORIZON 2020

Laufzeit: bis 30. April 2019

Projektleitung gesamt: Instituto Nazionale di Riposo e Cura per Anziani, Ancona, Italy

Projektleitung Deutschland:

Prof. Dr. med. Cornel Sieber

      Flagge der EU