Navigation

Projektvision

Was ist die zukünftige Vision des Projekts?

Bedingt durch den demographischen Wandel kommt dem Erhalt der Selbständigkeit eine hohe gesellschaftliche Bedeutung zu. Sich ohne Hilfe bewegen zu können und mobil zu sein, ist eine der Grundvoraussetzungen für den Erhalt der Selbständigkeit. Der Verlust oder die Einschränkung von Mobilität ist oft der erste Schritt in der darauffolgenden negativen Spirale die schlussendlich zum Verlust der Selbständigkeit führen kann. Ältere Menschen mit Gangproblemen werden eher in ein Pflegeheim oder Krankenhaus eingewiesen, haben eine höhere Morbidität und Mortalität und eine geringere Lebensqualität als Vergleichspersonen mit einer intakten Mobilität.

Das ultimative Ziel von SPRINTT ist, effiziente Behandlungsmöglichkeiten anbieten zu können, um körperliche Gebrechlichkeit oder Sarkopenie bei älteren Menschen behandeln zu können und damit die Lebensqualität zu steigern. Die Ergebnisse werden einen nachhaltigen, direkten Einfluss auf das öffentliche Gesundheits- und Pflegesystem haben.

Das Konzept der PF & S (körperlicher Frailty & Sarkopenie), wie es in SPRINTT vorgeschlagen wird, wird zukünftige Behandlungspfade positiv unterstützen, da es die Komplexität des älteren, gebrechlichen Menschen beachtet und nicht nur eindimensional (nur auf eine Krankheit bezogen) angelegt ist. Außerdem wird das Konzept helfen, die entsprechende Zielgruppe zu identifizieren und die Ergebnisse direkt in den klinischen Alltag umzusetzen.